D PL CZ EN

'Gott ist tot'

Die Akademie Herrnhut und die Umweltbibliothek Großhennersdorf laden Sie am 06.12.2014 ein zu einem eintägigen Nietzsche-Seminar mit dem Thema: "Zur Religionskritik Friedrich Nietzsches".
[mehr>>]

Ausstellung "Die DDR zwsichen Repression und Wirklichkeit"

noch bis 30.11.2014 Mo-Sa 10:00 - 15:00 Uhr in der Klosterkirche Zittau geöffnet
[mehr>>]

Tagung: Bildungsreform im Deutsch-Polnischen Grenzraum

Die Akademie Herrnhut für politische und kulturelle Bildung lädt vom 7.-8. November 2014 zur diesjährigen Tagung ein.
[mehr>>]

Tschechoslowakische Samisdat- und Exilliteratur

Neu erschlossen haben wir in unserem Archiv eine Sammlung von tschechischen Samisdaten und tschechoslowakischer Exilliteratur.

[mehr>>]

Internationale Tagung zum Ersten Weltkrieg

Die Umweltbibliothek und die Akademie Herrnhut laden ein zur Tagung am 27./28.11.2014.

[mehr>>]
alle News anzeigen >>


Mitglied im:

logo aspb








Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken e.V. >>>
im deutschsprachigen Raum


ABDOS
Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentations-
stellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung e.V. >>>






Wir werden gefördert von:

Kulturraum Oberlausitz-Niederschle-
sien >>>
Stift. Sächsische Gedenkstätten >>>
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur >>>
Sächsischer Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen >>>
Sparkasse Oberlausitz-Niederschle-
sien >>>
Landkreis Görlitz >>>
BMFSFJ >>>

SPK OL-NS

Willkommen bei der Umweltbibliothek Großhennersdorf



Wir haben Medien zu speziellen und aktuellen Themen wie Geschichte im Kontext politisch-historischer Bildung mit besonderem Bezug auf die Diktaturen des 20. Jahrhunderts (Nationalsozialismus und Kommunismus sowie deren Folgen), außerdem DDR-Geschichte / Friedliche Revolution. Desweiteren können wir zu Schwerpunkten wie politische Brennpunkte in der Welt, politische Globalisierung und Europäische Integration ein breites Medienangebot bieten. Ebenso wie zu Umweltbildung und Umweltliteratur mit vornehmlich praxisnahem Bezug. Darüber hinaus bieten wir ausgewählte Literatur zu Philosophie, Religionen, Kulturen der Welt, Sozialpädagogik und zu Themen wie Gewalt und Jugendkulturen.

Bestandsrecherche

Unser Bibliotheksbestand, zur Zeit ca. 35.000 Medien (online ca. 17.850 Medien recherchierbar >>>) ist auf dem nebenstehenden Icon "SachsenOPAC" einzusehen.

Des Weiteren unterhalten wir das Archiv der Bürgerbewegungen im Regierungsbezirk Dresden, besonders Ostsachsen >>>, das interessierten Nutzern offen steht. Demnächst soll auch unser Archivbestand online recherchierbar sein. Im Moment stehen Findbücher sowie eine Computerrecherche zur Verfügung. Wir haben einen umfangreichen Bestand an wissenschaftlichen Publikationen und an zeitgeschichtlicher Originalliteratur.
Wir sind immer interessiert an Dokumenten, Fotos, Zeugnissen etc. aber auch an Personen und ihren Geschichten aus Opposition und Widerstand während der Diktaturen in Deutschland.

Und nun viel Spaß beim Stöbern.

_______________________________________________________________________     


Ausstellung: Roger Loewig

Lithografien aus einer anderen Zeit

Roger Löwig, LithographienUnsere neue Sonderausstellung zeigt Lithografien des malers und Schriftstellers Roger Loewig (1930-1997). Die Arbeiten stammen aus der Sammlung der Umweltbibliothek Großhennersdorf, mit welcher diese Ausstellung gemeinsam konzipiert wurde.

Der Lebensweg Loewigs führt ihn Ende 1944 als Flüchtling von Schlesien in die Oberlausitz. Hier lebt er bis 1951 in Obercunewalde. Als kritischer, freischaffender Künstler in Berlin ist er später vielen Repressalien ausgesetzt. Diese gipfeln schließlich in seiner Inhaftierung im Jahr 1963. Doch auch nach Loewigs Haftentlassung 1964 nimmt der staatliche Druck nicht ab, was schließlich 1972 zu seiner Übersiedlung nach West-Berlin führt.

Im 25. Jahr nach dem Mauerfall soll diese Ausstellung an einen Künstler erinnern, dessen Werk wie bei kaum einem anderen das Entsetzen über die Verbrechen des Nationalsozialismus zeigt und gleichzeitig die persönliche Betroffenheit durch die Teilung sichtbar sichtbar macht.

Zur Eröffnung dieser Ausstellung am Sonntag, den 9. November 2014 um 11 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein!